Steuerrecht

Die steuerliche Behandlung sowohl eines aus Deutschland ins Ausland entsandten Expatriates als auch eines in Deutschland beschäftigten ausländischen Arbeitnehmers hängt maßgeblich vom Wohnsitz bzw. dem gewöhnlichen Aufenthalt der betreffenden Person ab. Ferner spielt eine Rolle, ob zwischen dem betreffenden ausländischen Staat und Deutschland ein Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, sog. Doppelbesteuerungsabkommen (DBA), abgeschlossen wurde. Die Texte der gegenwärtig bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen können beim Bundesamt für Finanzen abgerufen werden.

Wenn Sie feststellen wollen, ob die Einkünfte eines Arbeitnehmers aus nichtselbständiger Arbeit in Deutschland steuerpflichtig sind, müssen Sie einfach nur die folgenden Fragen beantworten.

Bei einer Auslandsentsendung können in gewissem Umfang steuerfreie Kaufkraftzuschläge gewährt werden. Die vom jeweiligen Beschäftigungsland abhängigen Sätze werden in regelmäßigen Zeitabständen aktualisiert; die diesbezüglichen BMF-Schreiben stellt das Bundesministerium der Finanzen auf seiner Homepage zur Verfügung.